Willkommen auf unseren Seiten im Netz!

 

Liebe Menslager,

Liebe Berger und Bippener,

Liebe Besucher,

 

Seit dem Sommer sind wir nun Teil eines größeren Ganzen...

 

Unsere 3 Gemeinden haben sich zur Kooperation entschlossen und nun flitzen 2 Pastöre zwischen 3 Kirchen hin und her, damit einer (selten) auch mal ein freies Wochenende haben kann. Um in dieser Situation etwas Entlastung zu schaffen unterstützt Diakon Mehnert aus Fürstenau seit dem Herbst uns in Menslage im Männerkreis und der Seniorengruppe, in Berge durch die Betreuung der Seniorenanlage „Haus Lambertus“. Die beständig wechselnden Gottesdienstzeiten sind vielleicht noch etwas gewöhnungsbedürftig, bieten aber auch Chancen für Früherweckte, Spätaufsteher oder Nachtmenschen.

Die Weihnachts-Gottesdienste laufen aber weiterhin nach der örtlichen Tradition– finden also etwa zeitgleich in allen 3 Gemeinden statt.

 

Vieles wird im Rahmen der Kooperation noch zu verbessern sein, aber schon das Erlebnis der gemeinsamen Gottesdienste mit voller Kirche außerhalb der Weihnachtstage (so notiert u.a. am Gemeindefest Berge und am Reformationstag) läßt Hoffnung wachsen, dass das Zusammengehen auch angenommen wird…

 

Gut angenommen wurde das erste KonfiCamp  des Kirchenkreises. Es hat das Potential, zum neuen zentralen Baustein der Konfirmandenzeit zu werden.

 

Der Herbst war auch die Zeit für Dank an den Helferkreis für Flüchtlinge, der u.a. mit Sprachkursen im Gemeindehaus und einem Flüchtlingscafe maßgeblich die Integration der Neuankömmlinge begleitet.

 

Im August schaute ein Filmteam mit dem Superintendenten in Menslage vorbei– auf Tour mit Martin Luther durch den Kirchenkreis. Wir hatten als Thema unseres Filmbeitrages die „Menslager Rose“ gewählt: in Anlehnung an den Film „der Name der Rose“ lüftet ein Mönch im Stift Börstel das Geheimnis der Rose im Menslager Wappen. Zusammen mit den Beiträgen anderer Gemeinden entsteht gerade ein Film, der auf dem Reformations-Kirchentag 2017 in Berlin/Wittenberg und dann auch auf unserer Internetseite zu sehen sein wird.

 

Im Herbst ging die aktive Dienstzeit zweier langgedienter Mitarbeiter zu Ende: Maria Petri war lange Jahre die gute Seele unserer Kirche und des Gemeindehauses. Wieviel Angstschweiß sie bei manchen Großveranstaltungen verloren hat wissen vielleicht nur Wenige. Warum Angst? ...aus Sorge, es könnte nicht perfekt sein! Perfekt ist Gott sein Dank keiner unter uns, das ist wunderbar menschlich und der scheiternde Versuch, es doch zu sein führt zu solch einzigartigen Menschen, wie Maria einer ist. Ähnliches gilt auch für Friedel Devermann, der an allen Fronten kirchlichen Lebens unserer Gemeinde im Einsatz war und hoffentlich –jetzt als Privatmann– auch noch lange bleiben wird. Ohne diese beiden hätte es Gemeindeleben in Menslage kaum geben können– Wir bedanken uns herzlich für ihren Einsatz.

 

Als Neue Küsterin begrüßen wir nun ebenso herzlich

Beate Küthe

 

und als neuen  Friedhofsgärtner und Hausmeister „rund um die Kirche“        Wolfgang Keck.

 

Beide begleiten uns jetzt in die Adventszeit, in der wir die Tradition der  Adventskerzen-Andachten an den Advents-Samstag-Abenden fortsetzen (immer Samstags 18:00 an oder in der Kirche).

 

Am 4. Advent um 19:00 Uhr ist dann wieder Zeit für Besinnung mit Musik: unser diesjähriges

Adventskonzert

 

bietet Erholung vom Weihnachts-Vorbereitungs-Stress (und mal sehen, wie schräg der Baum diesmal steht– Friedel konnte 2015 nichts dafür, der Baum war einfach verwachsen).

 

 

 

 

Den Gemeindebrief Winter 2016/17 könnt ihr hier aufrufen, alle älteren findet ihr in der Hauptkategorie "Gemeindebrief" 

 

 

 

Den Gemeindebrief der

Ev.-luth. Kirchengemeinde Berge

für die Zeit von Dezember 2016 bis Februar 2017 

könnt Ihr anschauen und lesen, wenn Ihr

die nebenstehende Titelseite anklickt.

 

 

 

 

 

Die Winterausgabe des Gemeindebriefes der Kirchengemeinde Bippen

könnt Ihr ansehen, wenn Ihr die PDF-Datei unter nebenstehendem Bild anklickt.

 

 

 

 

Gemeindebrief Bippen 16-12.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB